Lieb Töchterlein

 

Autorin : Maeve Carels
Verlag  : Bastei Lübbe
ISBN   : 3-404-13979-8

 

Manche Konstellationen im Leben sind nicht nachvollziehbar, so versteht neimand, warum Patrizia, Mitte Dreißig, unverheiratet bei ihrer Mutter wohnt um sie zu versorgen, denn eindeutig verstehen sich Mutter und Tchter überhaupt nicht. Die alte Frau ist eine ständig mürrische Tyrannin, über deren Launen Patrizia hinweggeht. Der einzige Mensch, für den sie sich öffnet, dem sie vertraut, ist ihr zwanzigjähriger Bruder Bodo.
Ihre Schwester Lilo ist gut verheiratet, sie kümmert sich um Beide nicht viel, alles was an Zuwendung kommt, ist finanziell und wenn vom Schwager. Plötzlich scheint das ganze Gebäude emrkwürdiger Verhältnisse und Gefühle aus den Fugen zu geraten, als der Schwager ermordet wird.
Das Buch hat Längen und wirkt teilweise auch etwas unbeholfen, dafür sind das Ende und die Lösung hervorragend und überraschend.

 

        Übersicht Lesetruhe

 

Erstellt am 05.01.2000